Menu Zurück

Haller + Jenzer AG investiert in Kodak Nexpress ZX3300

Schweizer Akzidenzdruckbetrieb baut Digitaldruckkapazitäten aus
Haller + Jenzer AG investiert in Kodak Nexpress ZX3300_9421

Die beiden Geschäftsleiter von Haller + Jenzer, René Rüfenacht (links) und Manuel von Gunten, an der neuen Digitaldruckmaschine von Kodak.

Die Schweizer Haller + Jenner AG hat ihren Maschinenpark im digitalen Produktionsdruck um eine Kodak Nexpress ZX3300 erweitert. Das neue Digitaldrucksystem, das im Februar 2017 installiert wurde, ist mit der Light Black HD Dry Ink im fünften Druckwerk ausgestattet und soll vor allem für die Personalisierung und Individualisierung von kleinen Auflagen eingesetzt werden.

Haller + Jenzer investierte zusätzlich in verschiedene Anwendungslösungen für das fünfte Druckwerk. Neben der standardmäßig im Lieferumfang enthaltenen Light Black HD Dry Ink hat sich das Schweizer Unternehmen außerdem für die Kodak Nexpress Gold Dry Ink entschieden, mit der sich authentische Goldtöne und verschiedene Metallic-Farbtöne drucken lassen sollen. Die Clear Dry Ink für einen sicht- und fühlbaren dreidimensionalen Lack-Effekt und die Blau Dry Ink zur verbesserten Simulation von Pantone-Farben sollen die Druckerzeugnisse bei Haller + Jenzer zusätzlich aufwerten.

Die in Burgdorf installierte Nexpress ZX3300 wurde mit dem TPF-550 Langformat-Hochstapelanleger von BDT Print Media ergänzt. Diese optionale Zusatzeinrichtung vergrößert nach Angaben des Herstellers das größte verwendbare Bogenformat von 356 x 520 mm auf 356 x 1.000 mm. Mithilfe des Langformatanlegers druckt Haller + Jenzer auf der Nexpress Umschläge, Banner, Poster, personalisierte Falzflyer mit acht A4-Seiten und weitere Produkte.

Über die Haller + Jenzer AG

Der Schweizer Akzidenzdrucker ist zudem Verlag des amtlichen Anzeigers für die Gemeinde Burgdorf sowie einer wöchentlichen Gratiszeitung für die Region Emmental. Über den Onlineshop webdruck.ch wird ein an gewerbliche und private Kunden gerichtetes Sortiment von Druckprodukten vermarktet. Außerdem erhalten B2B-Kunden individuelle Lösungen für Web-to-Print und Drucksachen-Lagerung/-Logistik. Manuel von Gunten, Geschäftsleiter Verkauf, und René Rüfenacht, Geschäftsleiter Produktion und verantwortlich für die IT, leiten das Unternehmen mit 50 Beschäftigten.

zurück nach oben

© Deutscher Drucker Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, 2011